WAS IST MUAY THAI?

Muay Thai oder Thaiboxen ist der Nationalsport Thailands.

Dieser entwickelte sich aus dem Selbstverteidigungssystem, der das Volk, im Krieg, zu gefürchteten Gegnern machte. Heutzutage ist das Wichtigste am Thaiboxen aber der Spaß. Trotzdem gilt Muay Thai auch heute noch als eine der härtesten Kampfsportarten der Welt. Man nennt sie auch “die Kunst der acht Gliedmaßen”. Neben den im Kampfsport klassischen Faustschlägen und Tritten, sind hier die Ellenbogen und Kniestöße von großer Bedeutung. Gerade durch den Einsatz all dieser Techniken wird das Training besonders vielseitig und hat dadurch einen besonderen Mehrwert. Nicht nur für Kampfsportler*innen, sondern auch für Hobbysportler*innen. Auch als Ausgleich der Bewegungsarmut, in unserem modernen Alltag, ist das Thaiboxen deshalb geeignet. 

Der ganze Körper ist am Training beteiligt.

Es fördert die Beweglichkeit, Ausdauer, Kraft und Koordination. Eine Menge Kalorien können verbrannt werden und gleichzeitig hat man Spaß am Training. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist die Steigerung des Selbstvertrauens. Fast überall und zu jeder Zeit kann man somit an sich und den eigenen Fähigkeiten arbeiten. Als Trainer lehre ich dabei die Techniken und achte auf deren saubere Ausführung. Gleichzeitig möchte ich meine Schüler*innen dabei unterstützen und sie motivieren, sich selbst zu verbessern.

WER BIN ICH?

Mein Name ist Jonas und ich bin leidenschaftlicher Sportler, insbesondere Thaiboxer. Vielleicht ist das so, weil ich als Kind an Leukämie erkrankte und deshalb sehr schwach war. Während der Grundschulzeit durfte ich deshalb leider nicht am Sportunterricht teilnehmen. In der Pubertät galt ich dann offiziell als geheilt. Endlich konnte ich meinem Bewegungsdrang nachgeben und begann mit dem Training. Ich probierte mich im Boxen und fand 2006 zum Thaiboxen. Von da an entwickelte sich der Sport in meine große Leidenschaft. Leider zog ich mir einige Verletzungen zu und musste meine Wettkampfkarriere schon früh wieder beenden. Die Lust am Training ist jedoch geblieben und somit verbrachte ich viele Jahre damit mein Wissen zu erweitern und zu präzisieren. Im Berliner Ringsidegym, das für seine Thaiboxtechnik in Deutschland bekannt ist, begann ich schließlich als Thaiboxtrainer zu arbeiten, wo ich Gruppen aller Stufen anleite. Mit der Zeit spezialisierte ich mich auf das Privattraining. Hier kann ich mich voll und ganz auf eine Person konzentrieren und mit ihr an ihren Stärken und Schwächen arbeiten. Durch meine Erfahrungen im Krafttraining und die Ausbildung zum Ernährungsberater kann ich auch über das reine Kampfsporttraining hinaus, in Bereichen der Fitness und Ernährungsplanung, fachlich und individuell zur Seite stehen. Mir persönlich ist es wichtig eine sympathische Beziehung zu meinen Klient*innen aufzubauen. Spaß am Training bleibt das A und O.